1./2. September 2023

Die Künstler*innen des diesjährigen Festivals werden in Kürze bekanntgegeben.



Die Künstler*innen des diesjährigen
Festivals werden in Kürze bekanntgegeben.

1./2. September 2023

Das Internationale Freepsumer Gitarrenfestival bringt jedes Jahr am ersten Septemberwochenende eine erlesene Auswahl der besten Gitarrist*innen aus den verschiedensten Stilrichtungen auf die Bühne. Organisiert wird das Festival vom Team des Kultur-Gulfhof-Freepsum und den Gitarristen Sönke Meinen und Philipp Wiechert.

Every first weekend in September, the Freepsum International Guitar Festival brings together many of the world’s best musicians of different genres. This event is organised by the team of the Kultur-Gulfhof-Freepsum as well as guitarists Sönke Meinen and Philipp Wiechert.

Programm 2023

Die Künstler*innen des diesjährigen Festivals werden in Kürze bekanntgegeben.

Programm 2022

Freitag, 02. September

COCOTÁ
19.15 Uhr

SÖNKE MEINEN & BJARKE FALGREN
20.15 Uhr
ANTOINE BOYER & SAMUELITO
21.15 Uhr

Samstag, 03. September​

WILL MCNICOL
19.00 Uhr

PHILIPP WIECHERT & FALK BREITKREUZ
20.00 Uhr

JOHN SMITH
21.00 Uhr

Freitag, 02. September

Einlass 18:30 Uhr

19:00 UhrFestivaleröffnung
19:15 UhrKONZERT Cocotá
20:15 UhrKONZERT Bjarke Falgren & Sönke Meinen
21:15 UhrKONZERT Antoine Boyer & Samuelito

Samstag, 03. September

13:00 UhrWorkshops „Flamenco für Einsteiger*innen“ & „Fingerstyle Control“
14:15 UhrWorkshops „Grundlagen des Gypsy Swing“ & „Üben üben“
15:30 UhrTeepause & Ausstellung
16:00 UhrOpen Stage
18:00 UhrAbendessen & Ausstellung
19:00 UhrKONZERT Will McNicol
20:00 UhrKONZERT Philipp Wiechert & Falk Breitkreuz
21:00 UhrKONZERT John Smith

Workshops

„Flamenco für Einsteiger*innen“ mit Samuelito

Es gibt wohl kaum eine Stilistik, die so von der Gitarre abhängig ist, wie der Flamenco. Und dennoch erscheint sie für die meisten Klassik- oder Fingerstyle-Gitarristen wie eine komplett andere Welt. Wo soll man also anfangen, wenn man sich mit Flamenco beschäftigen möchte? Um diese Frage soll es im Flamenco-Workshop mit Samuelito gehen, der euch dabei nicht nur typische Rhythmen und Formen des Flamenco zeigen wird, sondern auch die ein oder andere Technik mit auf den Weg gibt, die eurem Spiel andalusisches Feuer verleihen!

„Fingerstyle Control“ mit Will McNicol & Sönke Meinen

Dieser Workshop widmet sich der Frage, mit welchen Mitteln man seinem Gitarrenspiel mehr Ausdruck verleihen kann. Welche Übungen können helfen, mehr Kontrolle über seine Spieltechnik zu erhalten und worauf kann während des Spielens und Übens achten, damit aus einer Reihe von Tönen Musik wird? Anhand von einfachen Beispielen aus dem Kontext des Fingerstyle sollen diese Fragen von Will McNicol und Sönke Meinen näher beleuchtet werden. 

„Die Grundlagen des Gypsy Swing“ mit Antoine Boyer

Dieser Workshop rund um den musikalischen Kosmos des Gypsy-Swing soll euch einen Zugang zu den typischen Techniken dieser Spielart eröffnen. Mit Antoine Boyer wird euch einer der weltweit renommiertesten Gypsy-Swing-Gitarristen alles zeigen, was einen Einstieg in dieses Genre erleichtert, sei es für die Akkordbegleitung, das Melodiespiel oder die Improvisation. Dieser spannende musikalische Ausflug reicht dabei von der Haltung des Plektrums in der rechten Hand über typische Akkordvoicings in der linken Hand bis zu stil-typischen Licks und Rhythmen. 

„Üben üben“ mit Philipp Wiechert & Falk Breitkreuz

Wer kennt das nicht: Die Motivation ist da, aber es gibt immer etwas, das einen vom Üben abhält. Wir wollen uns der Frage widmen, wie man das meiste aus der begrenzen Zeit mit dem Instrument herausholt. Wie entwickelt man sich technisch weiter, ohne „stumpfe“ Etüden zu üben? Wie lernt man neue Stücke so, dass man sie schnell auswendig kann, lange im Kopf behält und sogar auf eine Weise verstehen lernt, die einem für das nächste Stück weiterhilft? Wie nutze ich die berühmten „10 Minuten pro Tag“ so, dass ich etwas lerne und trotzdem den Spaß am Gitarrespielen nicht verliere.

Tickets 2022

Freitag:
28,- € VVK (zzgl. Service-Gebühren von Nordwest Ticket) 
30,- € Abendkasse

Samstag:
28,- € VVK (zzgl. Service-Gebühren von Nordwest Ticket)
30,- € Abendkasse

Workshops: 20,- €
Anmeldung & Bezahlung vor Ort

Tickets an allen NWT-Verkaufsstellen sowie telefonisch unter 04 21 / 36 36 36 oder unter www.nordwest-ticket.de

Vorverkauf:

Emden:

In den Geschäftsstellen der Ostfriesenzeitung, der Emder Zeitung und in der Tourist-Information Emden

Aurich:

In den Geschäftsstellen der Ostfriesenzeitung, des Heimatblattes und im Reiseland Profil-Reisen

Und sonst noch:

Bei allen anderen Tageszeitungen im Nordwesten

Unterstützen!

Fördermitgliedschaft im Verein „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e. V.“

Wir wollen die Künstler*innen, die bei uns in Freepsum spielen, fair bezahlen und gleichzeitig bezahlbare Eintrittsgelder bieten. Das ist ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung nicht möglich. Mit folgendem Antrag und einem Betrag ab 5€ im Monat kannst du Fördermitglied unseres gemeinnützigen Vereins „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e. V.“ werden.

Damit trägst du maßgeblich dazu bei, dass wir unser Festival auch in Zukunft stemmen können und dieses Kleinod in der norddeutschen Konzertlandschaft erhalten bleibt.

Vielen Dank für deinen Support!

Download Aufnahmeantrag als PDF

Hinweis: Lade Dir den Aufnahmeantrag herunter, fülle ihn aus und sende ihn per mail an info@freepsumguitarfestival.de​ oder per Post:

Kultur-Gulfhof, Am Spielplatz 15, 26736 Krummhörn OT Freepsum​

Festival Historie

Eine Auswahl unserer bisherigen Künstler*innen:
A selection of our past artists (in alphabetical order):

Judith Beckedorf (D), Claire Besson (FRA), Sebastian Braun (D), Falk Breitkreuz (D), Christian Buchmann (D), Erkin Cavus (TUR), Choons (D), Reentko Dirks (D), Emil und Zandra Ernebro (SWE), Casper Esmann (DK), Bjarke Falgren (DK), Jaimi Faulkner (AUS), Friling (D), Lukas Häfner (D), Trevor Gordon Hall (USA), Shane Hennessy (IRE), Wim den Herder (NL), Maneli Jamal (CAN), David Lindorfer (AUT), Jule Malischke (D), Sönke Meinen (D), Miss O´Paque (D), Okapi (JP), Simon Riedlecker (AUT), Victor Rodriguez (D), Brooks Robertson (USA), Anna-Lucia Rupp (D), Petteri Sariola (FI), Frank Schlüter (D), Philipp Wiechert (D), Pascal von Wroblewsky (D)

Unsere bisherigen Austeller*innen:
Our past exhibitors:

Acoustic Music Books (D), Gitarrenatelier Daniel Stark (D), Voss Guitars (D), Jost von Huene Gitarrenbau (D), Gitarrenbau David Jünger (D), Maton Guitars (AUS), Gitarrenbau Katharina Leinemann (D), Christina Kobler Guitars (AUT), Ernie Rissmann (D), Gitarrendiele Aurich (D), Musikhaus Jever (D), Hartmut Stürenberg (D).

gulfhof_rotbraun-03_small

Kontakt

Kultur-Gulfhof-Freepsum
Email: info@freepsumguitarfestival.de
Addresse: Kultur-Gulfhof, Am Spielplatz 15, 26736 Krummhörn OT Freepsum​

COCOTÁ (D)

Freitag, 02. September, 19.15 Uhr

COCOTÁ sind die Sängerin Fama M’Boup und der Gitarrist Christian Stoltz, die beide eine Leidenschaft für senegalesischen Pop aus den 80ern teilen. Nach und nach erweiterten sie ihr Repertoire um eigene Songs und Arrangements von Popklassikern, wiederum aus vergangenen Zeiten. Sie spielen mit der Musik, improvisieren, werfen sich Phrasen und Sounds zu und weben nach und nach ihre eigene Klangwelt auf der Bühne. COCOTÁ klingt nach einem Echo traditioneller westafrikanischer Musik und George Benson in der Neuzeit.

SÖNKE MEINEN & BJARKE FALGREN (D/DK)

Freitag, 02. September, 20.15 Uhr

Mit einem Duoprogramm zwischen virtuoser Spielfreude und berührenden Klanglandschaften sprengen der Violinist Bjarke Falgren und der Gitarrist Sönke Meinen alle stilistischen Grenzen zwischen Folk, Jazz, Weltmusik und Klassik. Für ihr hochgelobtes Duo-Debütalbum „Postcard to Self“ wurden die beiden Ausnahmemusiker 2019 gleich zweifach für die Danish Music Awards nominiert.



Der in Dänemark lebende Bjarke Falgren ist mit verschiedenen Projekten regelmäßig in aller Welt unterwegs. Er schreibt und produziert Musik für Film- und Theaterproduktionen und ist ein gefragter Studiomusiker. Die Jazzgeigenlegende Svend Asmussen betitelte ihn als seinen musikalischen Erben und sagte über ihn: „Bjarke Falgren is the hardest swingin´ fiddler I have seen since Stuff Smith“.



Sönke Meinen spielt neben Konzerten mit Bjarke Falgren auch solo und im Duo mit dem Gitarristen Philipp Wiechert. Er war Preisträger diverser internationaler Wettbewerbe: u. a. als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nannte ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.

Bjarke Falgrens und Sönke Meinens Kompositionen sind mal ganz zart, mal höchst energetisch, aber immer mitreißend, voller Spielwitz und Emotion.

ANTOINE BOYER & SAMUELITO (F)

Freitag, 02. September, 21.15 Uhr

Mit Antoine Boyer & Samuelito kommt in diesem Jahr eines der spannendsten Gitarrenduos der Gegenwart nach Freepsum.
Während Boyer seine Wurzeln im Gypsy Jazz hat, ist Samuelito in der Welt des Flamenco zu Hause. Durch ein klassisches Gitarrenstudium am Konservatorium in Paris untermauert, verschmelzen diese musikalischen Ursprünge zu einem explosiven Mix voller mitreißender rhythmischer, harmonischer und melodischer Facetten. Ihre Kompositionen und Arrangements bieten Raum für Improvisationen, in denen ihnen die Ideen nie auszugehen scheinen. Dennoch ist es gerade auch die Liebe zum Detail in ihrer Musik, die die Zuhörer*innen von Konzertbeginn an gefangen nehmen.
Beide sind neben ihrem Duo auch solo und in verschiedenen Projekten weltweit auf Tournee. 2016 gewinnen sie den European Guitar Award, woraufhin ihr Debüt-Album „Coincidence“ entsteht. In Freepsum werden die beiden ebenfalls Stücke ihres neuen Albums „Sonámbulo“ (2020) spielen. Ihre Musik ist der beste Beweis dafür, dass sich verschiedenste musikalische Welten mit der nötigen Offenheit und Sensibilität zu etwas vereinen lassen, das die Summe ihrer ohnehin schon genialen Einzelteile noch übersteigt.

WILL MCNICOL (UK)

Samstag, 03. September, 19.00 Uhr

Mit sechs Jahren schnappte sich Will McNicol seine erste Gitarre, nicht ahnend, dass ihm das unter anderem im Jahr 2011 den Titel „Akustikgitarrist des Jahres“ des britischen „Guitarist Magazine“ einbringen würde. Das „Acoustic Guitar Magazine“ kürte ihn außerdem 2014 zu einem der 30 besten Gitarrist*innen unter 30. Sein aktuelles Soloalbum „Dragonflies, Frogs and Bumblebees“ wurde von der Presse in den höchsten Tönen gelobt und als „technisches Meisterstück“ und „einfach wunderschön“ beschrieben.

Will McNicol ist in Solokonzerten, in Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger Luke Selby, mit den vier Streichinstrumentalist*innen von „Innotet“ oder als Support für weltweit bekannte Künstler wie Mumford and Sons, Pierre Bensusan und Clive Carroll zu erleben. Er stand bereits in Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Italien, Simbabwe und China auf der Bühne und gibt neben seinen Auftritten Workshops in aller Welt.

Als Komponist nutzt McNicol die musikalischen Einflüsse aus jedem Winkel der Erde. Er schreibt nicht nur für Gitarre, sondern auch für größere Besetzungen. Einige Orchesterwerke wurden in Großbritannien vom „Ten Tors Orchestra“ aufgeführt. Seine Gitarrenstücke fanden unter anderem Platz in Dokumentationen für BBC Radio 4.
Will McNicol ist “an acoustic genius, a true guitar ninja” (Guitar Techniques Magazine).

PHILIPP WIECHERT & FALK BREITKREUZ (D)

Samstag, 03. September, 20.00 Uhr

Philipp Wiechert und Falk Breitkreuz eröffnen ihren Zuhörer*innen eine fesselnde Klangwelt, die sich sowohl bei Elementen des Jazz als auch amerikanischer Folkmusik bedient. Doch lassen sich beide Musiker immer wieder von ihrer eigenen musikalischen Sprache leiten, bevor diese Elemente zum Klischee werden.
Eine Mischung aus detailverliebt komponierten Passagen, Freiraum für Improvisation, sowie der dezente Einsatz von Effektgeräten gibt ihrer Kammermusik eine Vielschichtigkeit, die oft mehr als nur zwei Interpreten vermuten lässt. Die „latente Mehrstimmigkeit“, die Breitkreuz seiner Bass- und Altklarinette entlockt und die ungewöhnlichen Klangfacetten, die in Wiecherts Gitarrenspiel entstehen, lassen Melodie, Begleitung und vor allem die Pausen zwischen den Tönen zu etwas verschmelzen, das über die Kombination zweier so unterschiedlicher Instrumente hinausgeht.

JOHN SMITH (UK)

Samstag, 03. September, 21.00 Uhr

Der in Essex geborene John Smith gilt als einer der besten Gitarristen und Songwriter Großbritanniens. An der Küste Devons aufgewachsen, begann seine Karriere in den Bars und Clubs von Liverpool. Inzwischen hat John Smith fünf Alben mit über 33 Millionen Spotify-Streams veröffentlicht. Er begeistert sein Publikum in ausverkauften Konzertsälen und Festivalzelten auf der ganzen Welt. 

John Smith teilte sich die Bühne mit Künstler*innen wie Iron and Wine, I´m With Her, Ben Howard und Glen Hansard. Als Sideman spielte er für David Gray, Lisa Hannigan, Lianne La Havas und Joan Baez.

Sein „transatlantischer Mix“ aus Fingerstyle- und Slide-Gitarrentechniken kombiniert mit seiner unvergleichlichen, rauen Stimme machen seine Konzerte zu einem fesselnden Erlebnis. Seine Songs handeln von Trauer, Sehnsucht, Liebe und Verlust und gehen ab dem ersten Ton unter die Haut.

Die britische Gitarrenlegende John Renbourn bezeichnete John Smith als „Die Zukunft der Folk-Musik“.

Impressum

Angaben nach § 5 TMG

Inhaltlich verantwortlich

„Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“
c/o Kultur-Gulfhof-Freepsum
Am Spielplatz 15
26736 Krummhörn

1. Vorsitzender ist Heiko Ringen

E-Mail: info@freepsumguitarfestival.de

 

RECHTLICHE HINWEISE

Allgemeine Bedingungen zur Nutzung des Internetauftritts

Urheberrecht

Die Seiten unseres Auftritts genießen urheberrechtlichen Schutz. Insbesondere Vervielfältigung, übersetzung und die Einspeicherung und Verarbeitung in anderen elektronischen Medien sind urheberrechtlich geschützt. Nachahmung und Verwertung — auch auszugsweise — sind nur mit Genehmigung von „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ statthaft. Inhalt und Struktur des Internetauftritts sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Die Zeichnungen und Abbildungen genießen den Schutz des § 72 UrhG. Die Veröffentlichungs- und Vervielfältigungsrechte liegen bei „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“. Die Rechte bleiben auch in vollem Umfang bestehen, wenn Bilder elektronisch oder händisch in ein Archiv übernommen werden.

Haftungsausschluss für Seiten Dritter

Die Seiten des Internetauftritts enthalten auch Verknüpfungen zu Websites im Internet, die von Dritten gepflegt werden und deren Inhalt „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ nicht bekannt sind.„Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ vermittelt lediglich den Zugang zu diesen Websites und übernimmt keinerlei Verantwortung für deren Inhalt. Unsere Links auf fremden Internetseiten dienen lediglich der Navigation. Wir machen uns die, auf verlinkten Seiten dargestellten Aussagen nicht zu eigen. Insbesondere haften wir nicht für dort begangene Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen und Rechte Dritter.

Die Inhaber der Internetseiten, zu denen über den von „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ betriebenen Internetauftritt ein Hyperlink besteht, sind für deren Inhalt allein verantwortlich. „Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ haftet nicht für die Verletzung von Urheberrechten und Persönlichkeitsrechten, die auf einer mit einem Hyperlink versehen Seite begangen werden.

Haftungsausschluss

„Internationales Freepsumer Gitarrenfestival e.V.“ ist nur für solche Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung dieses Internetsauftritts verantwortlich, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht worden sind.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.